Weihnachtskonzerte 2017 des Collegium Musicum Bamberg

Die Mezzosopranistin Alison Browner ist der Stargast bei den diesjährigen Weihnachtskonzerten des Collegium Musicum Bamberg. Sie singt Arien aus Bachs Weihnachtsoratorium. Zudem stehen Instrumentalkonzerte von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Alessandro Marcello auf dem Programm. Die Konzerte finden am Samstag, 9. Dezember, in der Bamberger Auferstehungskirche und am Sonntag, 10. Dezember, in der Kirche St. Maria Magdalena in Geisfeld statt.

 

Die Weihnachtskonzerte 2017 des Collegium Musicum Bamberg stehen ganz im Zeichen des Barock und glänzen mit einer großen Vielfalt an Besetzungen. So singt die gefeierte Mezzosopranistin Alison Browner drei Arien aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium sowie die Arie "Et exultavit" aus dem Magnificat BWV 243. Die in Dublin geborene Sängerin studierte am "Trinity College" Musikwissenschaft und gleichzeitig am dortigen "College of Music" Violine und Gesang. Seit ihrem Debüt am Londoner Covent Garden in Rossinis "La Cenerentola" sang sie an vielen bedeutenden Opernhäusern wie der Brüsseler Oper La Monnaie, der Vlaamse Opera Antwerpen und Gent, Barcelona, Paris, Zürich, Stuttgart, Frankfurt und anderen. Auch in Bamberg war sie bereits mehrfach in Konzerten des Chores der Bamberger Symphoniker zu hören.

 

Festliche Instrumentalkonzerte

 

Zu den Solisten des Abends zählt ferner Michael Hertel. Er spielt seit 2017 bei den Bamberger Symphonikern, wo er zunächst Mitglied der Orchesterakademie war. Gemeinsam mit Walter Forchert, Violine, und dem Collegium Musicum Bamberg interpretiert er das Doppelkonzert für Oboe und Violine c-Moll von Johann Sebastian Bach. Hertel gibt außerdem das berühmte Concerto d-Moll für Oboe, Streicher und Basso continuo des italienischen Barockkomponisten Alessandro Marcello. Zudem steht das Doppelkonzert für Blockflöte und  Flöte e-Moll von Georg Philipp Telemann auf dem Programm. Die Solisten sind Susanne Hofmann und Hironaru Saito.

 

Collegium Musicum und Solisten in Bamberg und Geisfeld

 

Das Konzert in der Auferstehungskirche Bamberg findet am Samstag, 9. Dezember, statt. Am Sonntag, 10. Dezember (2. Advent), gibt das Collegium Musicum Bamberg das gleiche Programm in der Geisfelder Kirche St. Maria Magdalena. Beide Konzerte beginnen um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.


Auf einen Blick

Auferstehungskirche Bamberg

Samstag 9. Dezember 2017, 17:00 Uhr

Pestalozzistraße 27, 96052 Bamberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht

 

St. Maria Magdalena Geisfeld

Sonntag, 10. Dezember 2017 (2. Advent), 17:00 Uhr

Magdalenenstraße, 96129 Strullendorf/Geisfeld

Eintritt frei, Spenden erwünscht

 

Ausführende:

Alison Browner, Mezzosopran

Michael Hertel, Oboe und Oboe d'amore

Susanne Hofmann, Blockflöte

Hironaru Saito, Flöte

Walter Forchert, Violine und Konzertmeister

Dirigent: Gunther Pohl

 

Programm:

  • Johann Sebastian Bach: Arien für Mezzosopran aus Weihnachtsoratorium und Magnificat, Oboe-Violine-Konzert c-Moll
  • Alessandro Marcello: Oboenkonzert d-Moll
  • Georg Philipp Telemann: Doppelkonzert Blockflöte/Flöte e-Moll, Conclusion e-Moll


Alison Browner
Alison Browner
Collegium Musicum Bamberg
Collegium Musicum Bamberg
Gunther Pohl
Gunther Pohl